Wirtschaft, Lebensart & Kultur für Netzwerker
Kultur

Theater bleiben geschlossen

22. Januar 2021

Die Theater Chemnitz verlängern ihre coronabedingte Spielpause bis zum 31. März 2021. Dies habe man in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat und der Stadt als Träger der Einrichtung entsprechend den Empfehlungen des Freistaats beschlossen. "In der Hoffnung, dass sich in den Monaten Februar und März 2021 das Pandemiegeschehen spürbar beruhigt, bereiten sich die Theater Chemnitz auf eine Wiederaufnahme des Vorstellungsbetriebs ab Ostern 2021 vor", heißt es in einer Pressemitteilung vom 22. Januar: "Zahlreiche Inszenierungen mit kleiner Besetzung, die den Schutz der beteiligten Künstler*innen gewährleisten würden, liegen derzeit auf Eis und könnten sofort wieder gespielt werden." Für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs würde man darüber hinaus auf die im Herbst 2020 erprobten Hygienekonzepte setzen.

Damit folgen die Theater Chemnitz einer sachsenweiten Entwicklung. Bereits vor wenigen Tagen hatten die Sächsischen Staatstheater Dresden, darunter die Semperoper, den Spielplan im ersten Halbjahr 2021 abgesagt und einen Ersatzspielplan ab 1. April angekündigt, der derzeit in Arbeit sei. Auch das Schauspiel Leipzig rechnet mit einer Wiedereröffnung frühestens Anfang April.