Wirtschaft, Lebensart & Kultur für Netzwerker
Lebensart

Stadthalle als Cunst-Galerie

31. August 2021

Bis zum 5. September fungiert die Stadthalle Chemnitz als Galerie für zeitgenössische Chemnitzer Kunst: In einer Gemeinschaftsaktion von neun Chemnitzer Galerien und Künstlervereinigungen wurde am 27. August 2021 die "Cunsthalle" eröffnet - hier sind Werke von annähernd 80 Chemnitzer Künstlerinnen und Künstlern zu entdecken. Die Ausstellung findet im Stadthallen-Foyer mit Galilei-Bereich, im Garderoben-Foyer sowie im sogenannten „Tunnel“ in der Stadthalle ihren Platz. Sie umfasst unter anderem ein Dutzend Skulpturen und Objekte. Insgesamt wird eine Vielzahl unterschiedlicher Techniken gezeigt – neben dem klassischen Ölgemälde und verschiedenen Drucktechniken (Radierung, Linolschnitt, Holzschnitt) sind auch Lichtobjekte, Videoinstallationen und sogar genähte Werke zu sehen. Inhaltlich finden sich unter anderem Gruppen von Arbeiten mit Chemnitz-Bezug, mit landschaftlichen oder religiösen Themen.

Der Reigen der mit ihren Arbeiten aufwartenden Künstlerinnen und Künstler reicht von A wie Peggy Albrecht über K wie Gregor Kozik, Natalie Kretou und Marian Kretschmer oder S wie Anna Schlesinger, Hanna Siebenborn und Klaus Süß bis zu Z wie Dagmar Zemke. Er umfasst gleichermaßen etablierte Künstlerinnen und Künstler wie Newcomer und „Eingeborene“ wie „Zugezogene“ – und präsentiert damit einen breiten Querschnitt durch die regionale Kunstszene. Die Ausstellung kann kostenfrei in der Stadthalle am Samstag und Sonntag jeweils zwischen 11.00 und 18.00 Uhr sowie von Montag bis Freitag zwischen 15.00 und 19.00 Uhr besucht werden.